MENUMENU

Willkommen

Die nächste Gemeinderatssitzung in Egling
ist am Dienstag, 14. Mai 2019.

Tagesordnung vom 9. April 2019

Informationen aus der Sitzung vom 9. April 2019

70 Jahre Bayernpartei in Landsberg

Von links: Georg Wegele, Michael Hofmann, Florian Weber, Hermann Dempfle, Dieter Steininger, Pius Abenthum

Der Bayernpartei-Kreisverband Landsberg feierte sein 70jähriges Bestehen im „Gasthof Mohren“ in Landsberg. Im Mai 1948 trat die Bayernpartei erstmals im Landkreis Landsberg mit zehn stadtbekannten Honoratioren als Kandidaten zu einer Wahl an. Auf Anhieb erreichte sie 22,3 % der Wählerstimmen und konnte als zweitstärkste Kraft mit fünf Vertretern in den Landsberger Stadtrat einziehen.

Der Kreisvorsitzende Dieter Steininger stellte den Kreisverband kurz vor: 73 Mitglieder sind derzeit in drei Ortsverbänden organisiert. Aktuell hält die Bayernpartei vier Mandate im Kreistag und ist in den Gemeinderäten von Dießen, Egling und Rott vertreten. Steininger wünscht sich für die nächsten Kommunalwahlen, dass man diese Zahlen noch steigern kann.
Der Parteivorsitzende und Bezirksrat Florian Weber stellte in seiner Festrede den Landsberger Kreisverband als Vorbild dar, denn er habe maßgeblichen Anteil am Wiedererstarken der Bayernpartei. Besonders dem ehemaligen Kreisvorsitzenden Werner Baur dankte Weber für seinen unermüdlichen Einsatz für die Partei.

Weber ging kurz auf die Ziele der Bayernpartei ein: „Wir stehen für eine neue Politik, die sich an den Interessen der bayerischen Bürger orientiert.“ Dazu gehören unter anderem die Stärkung der Regionen und die Förderung des bayerischen Heimatgefühls. Selbstverständlich sollen in Bayern erwirtschaftete Steuergelder auch der bayerischen Bevölkerung zugutekommen.

Michael Hofmann ist Marktgemeinderat in Dießen und Direktkandidat für den bayerischen Landtag. Er will sich besonders für den Erhalt der bayerischen Kultur einsetzen. Der Erhalt unserer bayerischen Heimat mit ihrem Dialekt und ihrer Baukultur liegt ihm besonders am Herzen.

Hermann Dempfle, Gemeinderat in Rott, ist der Direktkandidat für den Bezirkstag. Er will sich für einen schonenden Umgang mit der Natur und für das Wohl von Nutztieren einsetzen. Beide Kandidaten wollen auch das Unesco-Weltkulturerbe in Pestenacker unterstützen. Ein Stromanschluss, feste sanitäre Anlagen sowie der Bau weiterer Ausstellungsräume wären die dringendsten Bedürfnisse der Steinzeitsiedlung.

Aktuelles

Karfreitag fällt die Zukunft aus
Karfreitag fällt die Zukunft aus
23. April 2019 Am Karfreitag war der Andrang zu den „Fridays-for-future“-Demonstrationen dem Vernehmen nach erheblich geringer als während der vergangenen Wochen. Offensichtlich ist in... Weiterlesen
Bundesregierung stimmt Urheberrechtsreform zu – Maske der Freiheitsfeinde fällt endgültig
Bundesregierung stimmt Urheberrechtsreform zu – Maske der Freiheitsfeinde fällt endgültig
15. April 2019 Die EU-Urheberechtsreform mitsamt den hochumstrittenen Upload-Filtern ist endgültig beschlossen. Heute stimmten die Mitgliedsländer bei einem Ministerrat... Weiterlesen
Keine Waffenlieferungen an Saudi-Arabien
Keine Waffenlieferungen an Saudi-Arabien
14. April 2019 Der Bundessicherheitsrat hat die Ausfuhr von Rüstungs-Gütern an Saudi-Arabien genehmigt. Das ist vor allem vor dem Hintergrund bemerkenswert, da vergangene Woche in... Weiterlesen
Enteignungs-Diskussion ist ein Griff in die populistische Mottenkiste
Enteignungs-Diskussion ist ein Griff in die populistische Mottenkiste
9. April 2019 Derzeit diskutiert die Republik über Enteignungen. Und zwar die Enteignung großer privater Wohnungsunternehmen, um die Wohnungsnot zu lindern.... Weiterlesen
Vorstoß aus dem EU-Parlament zu Produktnamen ist Aktionismus unterbeschäftigter Bürokraten
Vorstoß aus dem EU-Parlament zu Produktnamen ist Aktionismus unterbeschäftigter Bürokraten
8. April 2019 Aus dem Agrarausschuss des Europäischen Parlaments kommt die Forderung, angeblich verwirrende Produktnamen für vegetarische Produkt zu... Weiterlesen
Steuermittel, Hauptamtliche und Wahlgesetze halten abgewirtschaftete Parteien am Leben
Steuermittel, Hauptamtliche und Wahlgesetze halten abgewirtschaftete Parteien am Leben
5. April 2019 Der Bundesrechnungshof hat das Finanzverhalten der 2013 im Bundestag vertretenen Fraktionen geprüft. Und ist dabei auf wenig... Weiterlesen